„Die Bücherei war mein Reisebüro“

Geschrieben am 7. Mai 2017 von Benjamin Hamdorf

Dieses Zitat stammt vom Autor Frank Maria Reifenberg, der anlässlich des Welttages des Buches am 28. April 2017 im Herder für die SchülerInnen der 5. Klassen aus seinem Buch „Die Schattenbande legt los“ las.

Für eine Stunde nahm er die SchülerInnen mit auf eine Reise nach Berlin in den 1920er Jahren. Wie sah es da aus? Welche Verkehrsmittel standen zur Verfügung? Und wie funktioniert ein Telefonanruf in Berlin? All diese Fragen wurden in der Lesung beantwortet.

Und die Schattenbande? Sie besteht aus vier Kindern, die aus einem Heim geflohen sind und sich in Berlin mit kleinen Diebstählen durchschlagen.

Während der Lesung waren die SchülerInnen nicht nur Zuhörer, sondern wurden aktiv in die Geschichte mit einbezogen. Sie bestanden den Test für die Schattenbande und lernten ihren Spruch. So war die Lesung für alle ein unterhaltsames, spannendes und lustiges Erlebnis. Und alle, die wissen wollen, wie es mit der Schattenbande weitergeht, können sich die Bücher in unserer Schülerbibliothek ausleihen.

Parallel zur Lesung lernten alle Fünftklässler unter der Leitung von Thomas Münch in einer weiteren Unterrichtsstunde das Schöpfen von Papier und konnten selbst gebastelte Lesezeichen mit nach Hause nehmen.

geschrieben von Sabine Mehl

Tags: , , ,