Informationen zur Erprobungsstufe

Die beiden ersten Schuljahre bilden eine Einheit; den Übergang von der Grundschule erleichtern wir, indem wir auch Formen offenen Unterrichts einsetzen, die die Kinder schon kennen. Bei der notwendigen Anpassung dieser Unterrichtsformen an die Bedingungen des Gymnasiums arbeiten wir mit den Kolleginnen und Kollegen der Grundschulen zusammen.

Bei der Klassenbildung berücksichtigen wir die gewachsenen Bindungen aus der Grundschulzeit und dem Wohnumfeld. Die Klassen werden von Lehrerteams betreut, die einen kindgerechten Übergang aufs Gymnasium gewährleisten. In der Jahrgangsstufe 5 haben die Kinder beim Klassenlehrer Soziales Lernen, das dabei helfen sollen, den Klassenverband zu stärken, das Selbstbewusstsein der Kinder zu entwickeln und Konzepte und Methoden bei Streits zu vermitteln.

Seit dem Schuljahr 2010/11 hat das Herder den sogenannten gebundenen Ganztag eingeführt. Ein Schuljahr später wurde das Lehrerraumprinzip eingeführt.

Die Leiterin der Erprobungsstufe ist Walburga Feltges-Blasczyk. Ihr zur Seite steht Nils Trottmann.