EU-Planspiel und Frankfurt-Exkursion der SoWi-LKs

Geschrieben am 4. Januar 2016 von Carlina Renee Kollmann

Am Donnerstag, den 10.11.15, haben beide SoWi-LKs der Q1 an einem Planspiel teilgenommen. Das Planspiel leiteten zwei Herren von dem Civic Institut für Bildung. Die Kommission, der Ministerrat, das EU-Parlament und die Europäische Zentralbank waren vertreten und jede/r Schüler/in wurde einer der Gruppen zugeteilt. Zusätzlich bekamen alle Schüler/innen eine Rollenkarte mit einer Position und einer Strategie zugewiesen, die bei der Vorgehensweise mithelfen sollten.

Als Erstes setzten sich alle Gruppen zusammen, um sich das nötige Wissen anzueignen und sich mit der vorgegebenen Rolle und Position zu identifizieren. Die Kommission hatte zwei vorbereitete Gesetzesentwürfe vorliegen und musste diese mit beratender Unterstützung der EZB ausarbeiten. Anschließend stellte die Kommission dem Rat die erarbeiteten Gesetzesentwürfe vor. Der Rat nahm Änderungen vor und gab die überarbeiteten Gesetzesentwürfe der Kommission zurück. Die Kommission akzeptierte die Änderungen und stellte die überarbeiteten Gesetzentwürfe dem Parlament vor. Nach langen Diskussionen, mehreren Änderungen und hinzugefügten Paragraphen einigten sich die Kommission, der Rat und das Parlament.

Das Planspiel hat uns Schülern viel Spaß gemacht und uns einen Einblick in die Politik Europas ermöglicht. Zusätzlich hat uns das Planspiel gezeigt, wie zeitaufwendig und komplex beispielsweise die Durchsetzung eines neuen Gesetzesentwurfs ist. Uns ist bewusst geworden, wie schwierig es ist, sich trotz verschiedener Ansichten, Interessen und Zielen auf einen Entwurf zu einigen.

 

2016_01_SoWi_Frankfurt

 

Am Freitag, den 11.12.15, haben die beiden SoWi-LKs der Q1 eine Exkursion nach Frankfurt gemacht. In Frankfurt angekommen, hatten wir erstmals die Möglichkeit einen Vortrag in der Deutschen Bundesbank anzuhören. Die Referentin vor Ort informierte uns über die zentralen Aufgaben der Bundesbank und der EZB sowie über die Geldpolitik im Euroraum. Anschließend besichtigten wir die Frankfurter Börse, in der wir erstmals über die Deutsche Börse AG allgemein informiert wurden. Anschließend wurde uns der An-und Verkauf von Aktien näher erläutert und das Programm der Frankfurter Börse vorgestellt, dass die An-und Verkäufe der Aktien binnen Sekunden ermöglicht. Zum Ende hin durften wir das Parkett besichtigen und hatten von oben einen Blick in den Handelssaal. Ebenfalls hatten wir einen Live-Blick auf die DAX- Tafel und konnten die aktuellen Kurse der 30 größten deutschen Unternehmen, die in der Frankfurter Börse notiert sind (wie zum Beispiel Siemens, Bayer, Volkswagen oder Allianz) beobachten.

Der Besuch in der Börse war sehr interessant und hat uns Schüler-/innen einen Einblick in die Finanzmärkte ermöglicht.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar muss erst genehmigt werden, bevor er veröffentlicht wird.