Der Chemie LK im Chempark Leverkusen

Geschrieben am 14. März 2018 von Maren Engelhardt

Der Chemie LK der Q2 durfte am 13.03.2018 den Chempark in Leverkusen, einer der größten Chemieparks Europas, besichtigen. Zum Beginn des Tagesausflugs trafen wir uns mit einer Mitarbeiterin von Bayer im Kommunikationszentrum des Konzerns, das sogenannte BayKomm. Dort wurde uns zunächst erklärt, was die Bayer AG heute eigentlich bedeutet und was für Ziele der globale Konzern verfolgt. Wir durften auch manch kritische Fragen zur Übernahme von anderen Firmen durch Bayer stellen.

Im BayKomm wurden wir durch eine Ausstellung geführt, die mit modernsten Medien und technischen Spielereien verdeutlicht, wie beispielsweise Pflanzen modifiziert oder Medikamente entwickelt werden. Vielen Schülerinnen und Schülern war kaum bewusst, wie viel Geld in Forschung investiert werden muss oder wie lange die Entstehung eines Medikaments überhaupt dauert. Die teilweise erschreckenden Fakten inspirierten dennoch einige Schülerinnen und Schüler, sich über die verschiedensten Berufsfelder der chemischen Industrie zu informieren.

Im zweiten Teil unserer Exkursion machten wir im Bus eine geführte Rundfahrt durch das Werksgelände des Chemparks. Dort durften wir uns die Produktionsgebäude der dort ansässigen Firmen anschauen. Uns wurde deutlich, wie viel Infrastruktur ein so großer Park benötigt, um eine sichere Produktion zu gewährleisten.

Passend zu unserem letzten Thema im Chemie-Unterricht haben wir zum Abschluss das Covestro PCS-Kunststoff-Technikomm besucht. Dort haben wir einen näheren Einblick in die industrielle Herstellung und Verwendung von Kunststoffen bekommen.

 

Maren Engelhardt und Finn Gedrath

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar muss erst genehmigt werden, bevor er veröffentlicht wird.