Tot ziens! – Herder in Rotterdam

Geschrieben am 21. März 2019 von Alena Cicek

Unser Schüleraustausch mit dem Marnix-Gymnasium in Rotterdam fand vom 18. Februar bis zum 22. Februar statt. In diesen Tagen haben wir neue Menschen kennengelernt, Freundschaften geschlossen und das Alltagsleben in einem unserer Nachbarländer miterlebt.

Dieses Jahr waren wir eine große Gruppe: 29 Schülerinnen und Schüler, begleitet von Frau Amzehnhoff und Herrn Hamdorf. Die Fahrt dauerte ungefähr drei Stunden. Je näher wir ans Ziel kamen, desto nervöser wurden wir. Bei unserer Ankunft wurden wir von unseren Austauschpartnerinnen und -partnern am Hauptbahnhof mit einem Begrüßungsschild mit der Aufschrift ,,Willkommen“ empfangen. Von dort aus gingen wir alle zusammen zur Schule und versammelten uns anschließend in der Aula. Schon fingen wir an uns gegenseitig kennenzulernen und bekamen einen ersten Eindruck vom Schulleben dort. Daraufhin konnten wir unseren Tag selbst gestalten. Einige erkundigten schon die Stadt, andere richteten sich erst im Haus der Gastfamilie ein und trafen sich zudem noch mit anderen niederländischen Schülern.

Die nächsten Tage waren genau so aufregend wie unser erster Tag. Niederländisch für Anfänger, Gruppenprojekte, Stadtführungen und noch vieles mehr waren im Programm. Meistens teilten wir uns nach den Aktivitäten, die die ganze Gruppe zusammen unternahmen, in mehrere Gruppen auf und gingen dann einkaufen und essen oder schauten uns einen Film an. Diese kleineren Gruppen machten es uns möglich, uns besser zu verstehen und uns gegenseitig viel zu erzählen. Wir unterhielten uns übrigens auf Englisch miteinander und verbesserten dabei unsere Sprachkenntnisse in so kurzer Zeit deutlich.

Unser Abreisetag war ganz schön emotional. In diesen wenigen Tagen haben wir uns in Rotterdam gut eingelebt und all die Menschen ins Herz geschlossen. Einigen fiel es besonders schwer, so schnell schon wieder Abschied zu nehmen, so dass sogar einige Tränen vergossen wurden. Jedoch kommen die Schülerinnen und Schüler aus Rotterdam im Juni zu uns und wir können uns wieder auf eine tolle Zeit freuen.

Ich glaube, ich spreche für alle, wenn ich sage, dass der Schüleraustausch ein großer Erfolg war. Wir können den zukünftigen 9. Klassen nur empfehlen, diese tolle Erfahrung selbst zu machen!

(Text: Alena Cicek / Fotos: Oona Yu-Mi Song)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar muss erst genehmigt werden, bevor er veröffentlicht wird.