Wir, der Kunstkurs Q2 Ku1 von Frau Strupat, haben Kunst geschaffen!

Geschrieben am 7. Mai 2019 von Janik Nachtsheim

Unsere Aufgabe war es mittels verschiedener Zufallstechniken von Max Ernst Wandpappen zu gestalten. Es gab zwei Gruppen mit unterschiedlichen Motiven. Die Mädchengruppe beschäftigte sich mit dem Motiv Tiere und unsere Jungengruppe mti dem Motiv Monster. Beim Arbeiten hat sich jedoch unser Monstermotiv in Menschen umgewandelt. Die Wandpappen sind im großen Treppenhaus und im kleinen Aufgang am Fahrstuhl des B-Traktes zu finden.

Es wurden zum Beispiel die Zufallstechniken Décalcomanie und Grattage verwendet. Das erste Bild im großen Treppenaufgang haben wir mit einer Décalcomanie angefangen. Wir haben Strukturpaste mit Spachteln aufgetragen, um neue Formen auf dem Untergrund zu schaffen. Danach haben wir mit großen Pappen die Farben Blau, Schwarz, Violett, Braun und Weiß auf die so vorbereitete Pappe aufgetragen und abgezogen. Die daraus entstandenen Formen und Figuren wurden mit Kratzen, also der Grattage, herausgearbeitet und schließlich mit dem Verdeutlichen der Konturen durch die Farbe Weiß hervorgehoben. Dann gestalteten wir einzelne Flächen mit Neongrün, sodass die einzelnen Figuren oder Menschen deutlich zu erkennen sind.

Die zweite Gruppe hat genau wie wir die Décalcomanie verwendet, um den Hintergrund zu gestalten. doch dann haben sie mit der Farbe Schwarz ein Rechteck angelegt und mit den Farben Rot, Orange und Leuchtpink aus den noch freien Flächen einen Vogel herausgearbeitet, dessen Form sich beim Arbeiten ergeben hatte.

Alles in allem sind beide Bilder sehr gut gelungen und die Zufallstechniken sind gut umgesetzt. – Somit ist die Schule wieder ein Stück schöner.

Janik Nachtsheim

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar muss erst genehmigt werden, bevor er veröffentlicht wird.