Eine geheimnisvolle Reise mit King Arthur

Geschrieben am 11. Februar 2020 von Anna-Lena Schweer

Wenn die Turnhalle kurzzeitig zur Theaterkulisse mitsamt Burg umgebaut wird und statt Bällen Fabelwesen durch die Halle schweben, dann ist es erneut Zeit für das White Horse Theatre, welches schon mehrere Male hier am Herder gastiert hat. Die Schüler*innen der 5. und 6. Klassen fanden sich am 28.01.2020 in den ersten beiden Stunden in der Turnhalle ein, um sich das Stück ‚The green Knight‘ über King Arthur anzuschauen, was extra für die Unterstufe in einfaches Englisch umgeschrieben wurde.

Die anfängliche Unruhe und Unsicherheit unter den Klassen verschwand recht schnell, als das Theaterstück mit Musik und einer kleinen Choreografie eingeleitet wurde. Die beiden Jahrgänge waren sichtlich erleichtert, als sie die ersten Sätze auf Englisch verstanden hatten und entspannt in die Geschichte eintauchen konnten. Ein besonderes Highlight für die Schüler*innen war, dass die Darsteller*innen nicht nur das Stück vorspielten, sondern dass sie selbst auch Einfluss auf das Geschehen nehmen konnten. So hatte eine Schülerin die Möglichkeit, den Ausgang eines Kampfes zu bestimmen und die anderen halfen King Arthur den grünen Ritter zu finden. Neben der Einbindung der Schüler*innen, war eine weitere Besonderheit, dass die gesamte Turnhalle ausgenutzt wurde, sodass quasi jeder einmal in der ersten Reihe saß. An einigen Stelle wirkte das Theaterstück sogar wie ein Musical, manchmal zwar nur mit Gesang, aber auch oft mit eingeübten Choreografien.

Am Ende ernteten die Darsteller*innen, welche alle zwischen 22 und 25 Jahre alt sind, eine Menge Applaus für das Stück und ermöglichten den Schüler*innen Fragen zu stellen, aber natürlich auf Englisch. Diese nutzen die Gelegenheit, um z.B. herauszufinden, wie lange sie denn schon schauspielern. Eine Darstellerin begann schon mit sieben Jahren mit der Schauspielerei ein anderer Darsteller erst vor fünf Jahren. Besonders interessierte die beiden Jahrgänge auch, ob denn wirklich alle im Ensemble aus England kommen oder auch jemand aus Deutschland. Die Schüler*innen staunten nicht schlecht, als sie als Antwort bekamen, dass tatsächlich alle aus England kommen und deshalb auch Englisch ihre Muttersprache ist.

Dass die 5. und 6. Klassen sichtlich beeindruckt waren, verwundert nicht, wenn man bedenkt, denn das White Horse Theatre bereits im Jahre 1978 gegründet wurde und jährlich 400.000 Schüler*innen begeistert – so auch erneut bei uns am Herder. Diese Begeisterung drückten die jungen Zuschauer durch Komplimente wie ,,es war lustig“ und „eine super Vorstellung“ aus und insgesamt war es für alle eine gelungene Abwechslung zum regulären Englischunterricht.

Anna-Lena Schweer, Q1 / Herder-Presse

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Dein Kommentar muss erst genehmigt werden, bevor er veröffentlicht wird.