Datenschutz

Digitales Lernen am JGHG: Information zur datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

für alle Arbeiten im Unterricht und in Phasen des eigenverantwortlichen Lernens erhält ihr Kind Zugang zum pädagogischen Netz unserer Schule, zum schulischen WLAN und zur schulischen Lernplattform Moodle. Über den folgenden Link kann diese erreicht werden: https://moodle2.netcologne-schulsupport.de/166686/ .

Die Lernplattform Moodle ist Teil modernen Unterrichtsgeschehens. In virtuellen Kursräumen werden zum Beispiel Arbeitsmaterialien und Aufgaben für die Schüler*innen von der Lehrkraft bereitgestellt, die diese dann je nach Unterrichtssequenz zu Hause, in der Lerngruppe oder auch in Vertretungsstunden bearbeiten können. Sollten Sie nun weitere Fragen zur Lernplattform haben, dann wenden Sie sich bitte an die zuständigen Personen (siehe Impressum).

Die persönlichen und nutzungsbezogenen Daten werden nur im Rahmen der Lernplattform von den Lernenden unserer Schule genutzt und sind in der streng passwortgeschützten Lernplattform-Umgebung für Unbefugte nicht einsehbar. Die Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Wir haben die Zusage der Stadt Köln, dass wir Microsoft Office 365 Education ProPlus (im Folgenden „MS365“) im Laufe des Schuljahres 2020/21 als Bildungsinstitution nutzen können und Ihr Kind soll sobald die Möglichkeit besteht, auch zu den der Schule gewährten Modulen der Arbeitsplattform MS365 einen Zugang erhalten. Der Zugang zu Moodle und später auch zu MS365 wird auch außerhalb des Unterrichts zur schulischen Nutzung zur Verfügung gestellt. Die datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung, die Sie als Anhang an diesen Brief finden, ist die Voraussetzung für die Erteilung eines Nutzerzugangs zu den oben genannten Plattformen und beschriebenen Zwecken. Die Anlage eines Nutzerkontos erfolgt auf freiwilliger Basis und auf Ihren/deine ausdrücklichen Wunsch.

Zur Untestützung der pädagogischen Arbeit möchten wir die Nutzung von MS365 ermöglichen. Dabei werden personenbezogene Daten der Schüler*innen verarbeitet. Beachten Sie bitte auch die Verweise auf die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen der Plattformbetreiber. Alle diese Hinweise sind Gegenstand der zu erteilenden Einwilligung.

Des Weiteren legen wir Wert auf den persönlichen Kontakt zu unseren Schüler*innen – auch in Zeiten eingeschränkten Präsenzunterrichts. Dazu möchten wir eine Plattform nutzen, die auch Videokonferenzen ermöglicht, um Sitzungen innerhalb der Lerngruppen oder auch innherhalb von Arbeitsgemeinschaften (AGs) unter Leitung einer Lehrkraft abzuhalten und Ihrem Kind/dir Beratung und Unterstützung durch Lehrkräfte zu ermöglichen. Mithilfe der Lernplattform Moodle und später auch MS365 möchten wir Unterrichtsinhalte verteilen und Aufgaben stellen sowie individuelle Rückmeldungen geben. Für die Videokonferenzen werden wir ausschließlich die Plattformen Jitsi und im weiteren Verlauf auch Microsoft Teams nutzen (ein Teil des MS365 Pakets), die in Deutschland von vielen Schulen und Universitäten genutzt werden. Diese Plattformen können über den Computer, das Smartphone und das Tablet genutzt werden. Bei den Videokonferenzen werden die Bilddaten von Schüler*innen verschlüsselt durchs Internet transportiert. Das Aufzeichnen solcher Videokonferenzen ist für alle Beteiligten verboten. Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn uns Ihre/deine Zustimmung und Einwilligung vorliegt.

Jitsi kann so eingestellt werden, dass es ausschließlich über einen deutschen Server betrieben wird. Die Nutzung erfolgt freiwillig. Wir betreiben diese Systeme nicht selbst und weder wir als Schule, noch der Schulträger haben eine Prüfung auf DS-GVO-Konformität vorgenommen. Insoweit erfolgt Ihre Teilnahme bzw. die Ihres Kindes in eigener Verantwortung. Die Teilnahme an einer Videokonferenz erfordert kein eigenes Nutzerkonto. Wir veranlassen keine Aufzeichnung oder Speicherung durch die Schule oder den Anbieter. Schüler*innen können bei einer Videokonferenz einen eigenen pseudonymen Nutzernamen bzw. Alias wählen.

Aus Datenschutzgründen raten wir davon ab, den bürgerlich-rechtlichen Namen Ihres Kindes zu verwenden oder Angaben vorzunehmen, die einen Rückschluss auf Ihre Identität erlauben. Beachten Sie bitte auch die Verweise auf die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen der Plattformbetreiber. Alle diese Hinweise sind Gegenstand der zu erteilenden Einwilligung. Die Videokonferenzen werden von der Schule nicht aufgezeichnet. Außerdem wird mit der Zustimmung zugleich die Unterlassung jeglicher Aufzeichnung von Daten der Mitschüler*innen, erst recht deren Bildnissen verbindlich zugesagt. Das Aufzeichnen ist für alle Beteiligten verboten. Nach Beendigung der Videokonferenz werden alle Daten der Teilnehmenden gelöscht (Bildnisse, Chatverläufe).

Zur Nutzung von MS Teams ist es erforderlich, ein Nutzerkonto zu erstellen. Alle Inhalte der Videokonferenzen und begleitenden Chats bleiben im Kreis der Teilnehmer. Es erfolgt keine Aufzeichnung oder Speicherung durch die Schule oder den Anbieter.

Bei allen Videokonferenzen sind Schüler*innen gehalten, darauf zu achten, dass die Privatsphäre sowohl der anderen Teilnehmenden als auch ihrer Familienmitglieder gewahrt bleibt. Bei Verstößen gegen diese Regel behält sich die Schule vor, Ihr Kind/dich von Videokonferenzen auszuschließen bzw. andere Schritte einzuleiten.

 

Nähere Informationen zur Nutzung sowie zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in den beigefügten Nutzungs- und Datenschutzinformationen (Datenschutzrechtliche Informationen nach Art. 13 DS-GVO) oder auf unserer Homepage:

 

Die Nutzung setzt einen verantwortungsvollen Umgang mit den Netzwerkressourcen, der Arbeitsplattform MS365, der Lernplattform Moodle, der Videokonferenztools Jitsi und MS Teams, sowie den eigenen personenbezogenen Daten und denen von anderen in der Schule lernenden und arbeitenden Personen voraus. Die Nutzungsordnung zum Einsatz von IT durch die Schüler*innen unserer Schule finden Sie auf unserer Homepage. Diese Nutzungsordnung steckt den Rahmen für eine verantwortungsvolle Nutzung ab.

Beachten Sie bitte außerdem auch unsere Nutzungsinformationen zu den einzelnen Plattformen im Anhang sowie die Verweise auf die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen der Plattformbetreiber. Alle diese Hinweise sind Gegenstand der zu erteilenden Einwilligung

 

Bitte unterschreiben Sie/ unterschreibe die beigefügte datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung und senden Sie diese bis zum 12.08.2020  per Scan als E-Mail an JGHG@stadt-koeln.de oder alternativ auf einem der folgenden Wege an uns zurück:

  • Per Postversand an: Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, Kattowitzer Str. 52, 51065 Köln-Buchheim
  • Per Fax an 0221-96955-55
  • Reichen Sie Ihre Einwilligung am ersten Schultag (12.08.2020) bei der Klassen-/Jahrgangsstufen-leitung ein.